Luna * Piper * Wookie

Luna * Piper * Wookie

Dienstag, 21. August 2012

Update

Ich habe ja schon sehr lange nichts mehr geschrieben... 
Hier überschlagen sich aber die Ereignisse förmlich.

Da mich eine Leserin angeschrieben auf Teddy hin angeschrieben habt, dachte ich, ich schreib noch mal was.

Im neuen Haus wohnen wir nun schon seit ca. 3 Wochen.
Teddy hat den Umzug gut verkraftet. Er weiß, das er sein Futter nun hier auf der Terrasse bekommt. Das stellt für ihn kein Problem dar. Mehr oder weniger regelmäßig sitzt er jetzt vor der Tür und wartet bis ich ihm sein Futter bringe. Rein möchte er noch nicht. Auch möchte er keinen Kontakt zu mit. Er frisst erst, wenn ich wieder im Haus bin. Das ist ok so.
Ich sehe ihn auch öfter mal im Dorf. Ihm geht es gut - also habe auch ich ein gutes gefühl dabei!

Luna ist seit dem Umzug noch mehr zur reinen draußen Katze geworden. Ein mal in 24 Stunden sehe ich sie immer. Dann kommt sie rein, frisst was und geht wieder.
Ab und an markiert sie dann auch noch die Couch oder den Flur oder die Dusche.
Aber so ist sie nun mal. Damit müssen wir leben.
Mit den anderen beiden will sie momentan nichts zu tun haben. Ihr reicht es, wenn sie ihr Futter bekommt und dann wieder gehen kann. Natürlich ist die Katzen Klappe 24/7 offen. Sie kann also jederzeit rein und raus wie sie das möchte.

Piper muss momentan das Haus hüten. Sie scheint Probleme mit Herbstgrasmilben zu haben. Teilweise hat sie sich ganz böse gekratzt. So schlimm, das wir mal Kortison gespritzt haben, damit sie sich nicht mehr so schlimm kratzen muss.
Jetzt bleibt sie noch ein bisschen im Haus. Da sie das neue Haus eh noch nicht richtig akzeptiert hat, ist es sicher nicht schlimm, wenn sie noch ein bisschen drin bleibt.
Seit Samstag ist sie nun im Haus. Langsam merkt man Besserung. Sie ist nicht mehr so schreckhaft wenn man an ihr vorbei läuft. Ein paar Tage wird sie noch aushalten müssen, dann darf sie wieder raus.

Wookie. Ja, mein Sorgenkind. Wookie kam nach hause und der Schwanz hing nur noch schlaff runter. Ich schreibe das jetzt in der Kurzform.
Er hatte einen Schwanzabriss. Wir haben versucht die nerven durch Laser Therapie wieder an zu regen. Irgendwann haben wir aufgegeben.
Wookie ist nicht der Kater, den ich monatelang im Haus halten kann. Daher haben wir uns für eine Amputation entschieden.
Der Schwanz ist nun seit 8 Tagen ab. Wookie geht es super. Die Wunde ist super verheilt. Nächste Woche Montag darf er dann wieder raus. Ich glaub er freut sich schon.

 So, das war's dann erst mal wieder von uns.
Vielen dank fürs lesen.

Mittwoch, 27. Juni 2012

Teddy

Ich werde hier jetzt immer wieder von Teddy schreiben... Gerade im Moment sitze ich Stauden und warte, das er an den Futternapf geht. Ja, ich Sitze vor der Tür und warte, das der Kater frisst. Er war heute morgen da. Als ich (heute etwas später) um 7:30 Uhr aufgestanden bin, da hat er schon vor der Tür auf mich gewartet. Ich habe ihm dann sein Futter raus gestellt. Das hat er natürlich gerne genommen. In meiner Zeit beim Tierschutz habe ich ja schon den ein oder anderen Kater kastrieren lassen (alles was ich bei uns in der Straße gefangen habe waren Kater). Aber ich habe noch keinen Kater dabei gehabt bei dem ich mir so sicher war, das er beim Menschen aufgewachsen ist. Teddy ist irgendwie anderes. Er hat zwar Respekt vor mir, aber nicht die Angst, wie ich das bis jetzt kannte. Er hat in der Falle weder gefaucht noch gebrummt. Auch sucht er nicht direkt das weite, wenn er mich kommen sieht oder hört. Er geht dann zwar ein wenig auf Abstand, aber er läuft nicht weg. Daher füttere ich ihn auch so regelmäßig. Er bekommt mittlerweile jeden morgen und jeden Abend sein Futter, wenn er vor der Tür steht. Seit ein paar Tagen kommt der auch morgens und abends sehr zuverelässig. Meine Katzen sind mehr oder weniger begeistert davon. Piper kommt mit allem klar, wenn die Mama bei ihr ist. Luna und Wookie müssen natürlich durch die geschlossene Balkontür grummeln u d Teddy zeigen, das sie das doof finden, das er auch da ist. Aber es scheint von Abend zu abend besseer zu werden. Ich möchte keine vierte Katze. Zumindest entscheide ich mich nicht bewusst dazu. Aber wenn der Herr bleiben möchte, undwenn es nur als "Fransen Kater" ist, dann darf er das gerne tun! Hier wird immer ein warmes Plätzchen und Futter für ihn zur Verfügung stehen...!