Luna * Piper * Wookie

Luna * Piper * Wookie

Sonntag, 25. Dezember 2011

Weihnachten

Ich mag Weihnachten nicht. Das ist schon seit Jahren so und da stehe ich auch zu!

Weihnachten war für mich als Heranwachsende schon immer schlimm.
Alle haben sich lieb, alle schenken sich was.
Grausam - das ganze Jahr können die Menschen sich nicht leiden und an Weihnachten haben sich alle lieb.

Ich mach da schon lange nicht mehr mit!
Wenn nicht gerade Weihnachten ist, dann umgebe ich mich nur noch mit Menschen, die mir gut tun. Warum also soll ich das nicht auch an Weihnachten tun?

Mein Weihnachten dieses Jahr lief wie folgt ab:

Heiligabend
Eigentlich wollte ich ja gar nichts tun. Aber Marco hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht. Also hab ich den Vormittag damit verbracht ein paar Kisten mit altem Kram zu packen, damit die schon in das neue Haus auf den Speicher wandern können.
Dann hab ich gesaugt und das Bad gemacht - das putzen hab ich dann Marco überlassen. Der wollte schließlich auch was tun *grins*

Dann bin ich zu meiner Nachbarin und hab das ein oder andere Glas Sekt getrunken um danach voller Tatendrang zu ---- bügeln. Irgendwas lief da schief in meinem Kopf - das war aber ganz sicher der Sekt Schuld!!!

Marco ist dann zu seinen Eltern verschwunden. Ich habe mich bewusst dagegen entschieden dort hin zu gehen! Wie jedes Jahr.

Ich habe mir dann einen Ofenkäse gemacht und bin danach vollkommen satt und müde auf der Couch eingeschlafen.

Als Marco dann wieder nach hause kam hatten die Katzen einen Vogel im Schlafzimmer zerlegt - das sollte wohl deren Weihnachtsgeschenk sein *grins* Naja, da hätten wir auch drauf verzichten können. So mussten/durften wir mitten in der Nacht dann noch mal den Staubsauger auspacken.

Irgendwann mitten in der Nacht bin ich dann mal ins Bett gegangen.


Heute Morgen - 1. Weihnachtstag
Die Nacht war Dank Luna um kurz nach sieben dann auch wieder vorbei. Sie wollte nach draußen. Da Luna auch gerne mal drin pinkelt, wenn sie nicht nach draußen kommt oder ihr was nicht passt bin ich natürlich aufgestanden und hab ihr die Klappe geöffnet - wie sich das für eine gute Mama gehört.
Und ab noch mal ins Bett... Bis Piper dann der Meinung war, das sie jetzt und sofort geschmust werden will. Aber Piper kann sich nicht normal bewegen, nein, sie muss dann immer auf einen drauf springen.
Meine Nacht war dann ganz vorbei und ich bin aufgestanden.

Irgendwann gegen Mittag ging es dann zu meiner Tante zum Essen. Wenn nicht das ganze Haus ausgesehen hätte wie Weihnachten, dann hätte ich gar nicht daran gedacht, was für eine Jahreszeit wir haben.
Sonst war alles wie immer: mein Papa und meine Tante mussten sich streiten. Das Essen war toll und ich hab mich mal wieder überfressen...

Ab gings nach hause und auf die Couch. So muss das sein. Alles wie immer.
Denn zu meiner Tante geh ich öfte rmal zum Essen - dafür muss nicht Weihnachten sein.


Morgen gehts dann zu Marcos Eltern, aber davon kann ich ja noch nichts erzählen *grins*


Und am Dienstag geht es dann endlich Richtung Kerstin - da freu ich mich am meisten drauf!

Minki und Schorsch... Zwei besondere Schätze suchen ein neues Zuhause

Ich möchte hier und heute einfach nur auf den Blog einer lieben Freundin verweisen: Minki und Schorsch